Svenska English i dansk von der Kulturgeschichte

Österlens Museum

Willkommen in Österlens Museum! Im kulturhistorischen Museum von Simrishamn dreht sich die nächsten Jahre alles um die Region Österlen. Im Sommer 2010 wird ein Museumsprojekt über die Themen Zusammenkünfte, Furcht und Möglichkeiten auf drei frisch renovierten Stockwerken gezeigt.

Das Museum von Österlen ist mitten in der Innenstadt im alten Kornspeicher Hafreborg des Hofes Björkegren untergebracht. Hier wohnte einst die Kaufmanns- und Reederfamilie Björkegren, die den Hof um die Mitte des 19. Jahrhunderts erbaute.

Die Ausstellungen und das Programm stellen die Region Österlen in den Mittelpunkt, vom Altertum bis heute. Ausgehend vom regional Begrenzten werden Einblicke und Ausblicke geboten. Bekannt ist auch die einmalige Textiliensammlung des Museums. Hierzu gehören u. a. zahlreiche Arbeiten aus handgeknüppelter Spitze.

Ausstellungen

Am 10. Juli wird das Museum nach umfassenden Renovierungsarbeiten wieder geöffnet. Dann ist das Museum mit einem alle Stockwerke erreichenden Aufzug, feuersicheren Räumen mit neuen Holzböden und verputzten Treppenhäusern ausgestattet.

Die Ausstellungen des ersten Jahres erfolgen im Rahmen eines Museumsprojektes und sollen die Zukunftsvision des Museums verdeutlichen. Das übergreifende Thema lautet HUSESYN, “Hausbesichtigung”. Im Zuge dessen wird eine Fotoausstellung rund um verschiedene Zusammenkünfte in Simrishamn gezeigt, die gemeinsam mit einem Ethnologieforscher und einem Fotografen/Museumsmitarbeiter produziert wurde. Außerdem ist ein Projekt mit Gegenständen und Archivmaterial rund um das Thema Furcht als Triebfeder mit dem Namen “RÄDD@MUSEUM” (dt.: “ANGSTERFÜLLT@MUSEUM”) zu sehen. Im dritten Stockwerk wartet ein neuer Seminar- und Vortragsraum auf seine Inanspruchnahme.

Vom 12. Juli bis zum 6. August kann man HUSESYN jeden Werktag um 14:00 Uhr auf geführten Touren besichtigen. Im Zentrum steht das mündlich Dargestellte und die Besichtigung eignet sich deshalb für die ganze Familie.